Presse

"Bis auf's Mark ist ein ungewöhnliches Zweipersonenstück, packend
und einfühlsam.
(Darmstädter Echo, Juni 2001)

Mehne schildert ihre Gefühle und Ängste in beeindruckender Weise... Unter der Regie enstand etwas, was man auf den Bühnen von Staats oder Stadttheatern so gut wie nie zu sehen kriegt: Thementheater zum Tabu Tod, ein Gebrauchsstück aus dem Leben, das nicht Weltliteratur oder Großkunst sein will. Hier greift Theater unmittelbar ins Leben ein und umgekehrt. (Darmstädter Echo, April 2002)

Entstanden ist ein Schauspiel voll Komik, Tragik und Galgenhumor... (Ärztezeitung, Juni 2002)